Vom Gedächtnis und Veränderung

Na das war ein wunderbarer Abend bei Pizza und Wein vor dem Kamin. Auf der Leinwand Eric Kandel mit seiner unglaublichen Lache, mit Ernst und Tränen und mit viel Begeisterung für seine Leidenschaft – die Erforschung des Gedächtnis. Ohne das wir wohl alle nicht zu einem „menschlichen“ Leben fähig wären.

Und passend zum Gestalt-Wochenende auch viel Übereinstimmung mit den Erkenntnissen, die wir in den letzten Jahren lernen durften. Dass (früh-) kindlichen Prägungen sehr wohl keine entgültige Richtung für unser Leben definieren. Dass (Ver-) Änderung jederzeit möglich ist. Und dass man diese Veränderungen Dank Menschen wir Eric Kandel mittlerweile auch wissenschaftlich nachweisen kann.

„Veränderung geschieht, wenn jemand wird, was er ist, nicht wenn er versucht, etwas zu sein, was er nicht ist.“ – Arnold Beisser.

 

Werbung