Viel Lärm um nichts ?!

Mit Shakespeare beginnt es in „Ich sehe den Mann Deiner Träume“ und es endet auch damit. Dazwischen viel, viel Beziehungskisten. In allen Variationen. Und drum herum noch gestohlene Buch-Manuskripte, betrogene Midlife-Criser, Fast-Verheiratete, die trotzdem auf Teufel komm raus flirten. Noch-Verheiratete, die genau deswegen auf Teufel komm raus flirten. Echte Schriftsteller im Koma. Möchtegern-Schriftsteller ohne Inspiration.Verlassende Ehefrauen. Wiedergeborene Ehefrauen. Tote Ehefrauen, die trotzdem noch irgendwie „im Raum“ sind.

Ist typisch Woody Allan würde ich sagen und durchaus mit Witz und sehenswert. Aber ich fand „Matchpoint“ oder „Vicky Christina Barcelona“ eindeutig besser. Aber es gibt weitaus schlechtere Alternaitven für verregnete Dienstagabende – und vielleicht auch ein paar bessere 😉

Werbung