Deutsch-Holländische Beziehungen

Den Deutschen und den Holländern wird ja immer eine ganz spezielle Nachbarschaftsbeziehung nachgesagt, die nicht nur im Fussball dann „gelebt“ werden darf – es gibt wohl auch nirgendwo auf der Welt mehr Holländer-Witze als in Deutschland.

Beispiel 1:

In einem Eisenbahn-Abteil sitzen eine umwerfende Blondine, eine Nonne, ein Holländer und ein Deutscher. Der Zug fährt in einen Tunnel und man hört den Knall einer Ohrfeige. Mit roter Wange sieht man den Holländer als der Zug aus dem Tunnel fährt.

Denkt die Blondine: Tja, da wollte er wohl mich angrabschen, hat aber die Nonne erwischt und die hat ihm eine gelangt.
Denkt die Nonne: Da ist er wohl der Blondine an die Wäsche und die hat ihm eine gegeben.
Denkt der Holländer: Wie gemein, der Deutsche grabscht die Blondine an und ich bekomm eine geklebt.
Der Deutsche
lächelt und denkt, hoffentlich kommt bald wieder ein Tunnel, dann knall ich dem Holländer noch eine.

Es geht aber auch anders, wie dieses Bild von 2006 beweist – da haben nämlich Thomas, Susanne und ich die holländischen Farben vertreten bei der WM – wobei: wenn ich es mir recht überlege, waren die anderen (die Elfenbeinküste) in der gleichen Farbe unterwegs. Aber wir waren natürlich für unsere holländischen Freunde, Paul!

Witze gibt es aber trotzdem wie Sand am holländischen Meer, daher noch ein Beispiel 2:

Michael Ballack, Ruud van Niestelrooy und Thierry Henry sitzen vor dem Kreißsaal.

Der Doktor kommt raus und sagt: „Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für sie. Die Gute: Sie sind alle drei glückliche Väter. Die Schlechte ist allerdings: Wir haben leider die Babys vertauscht.“

Michael Ballack rennt los und greift sich das schwarze Baby.
Daraufhin meint Henry: „Michael, meinst du nicht, dass das eher mein Kind ist?“
Ballack: „Ist mir egal, Hauptsache nicht den Holländer!“

Und ja : ich freue mich auf die Tage in Holland!!!! 😉

Werbung